Bistum Essen gratuliert sieben Auszubildenden zur bestandenen Prüfung

Die frisch gebackenen Kaufleute für Büromanagement und Hauswirtschafterinnen absolvierten ihre Ausbildung im Bischöflichen Generalvikariat und beim Hilfswerk „Adveniat“.

Sieben Auszubildende des Bischöflichen Generalvikariats und des Hilfswerks „Adveniat“ haben ihre Abschlussprüfungen bestanden. In einer Feierstunde mit anschließendem Abendessen am Donnerstag, 5. September, in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ gratulierten Generalvikar Klaus Pfeffer und Christiane Schulte-Terhusen, Referentin für Personalentwicklung und Gesundheit, den jungen Leuten.

Adriana Spicaite und Daniel Reinhardt arbeiten als Kaufleute für Büromanagement weiterhin im Generalvikariat und absolvieren parallel ein berufsbegleitendes Studium. Auch Basem Beshara bleibt der bischöflichen Verwaltung als Fachinformatiker für Systemintegration erhalten. Die frisch gebackene Hauswirtschafterin Riccarda Ruta hat ihre Ausbildung im Kardinal-Hengsbach-Haus absolviert und wird künftig im Jugendhaus St. Altfrid eingesetzt. Uschi Wodausch hat ihre Hauswirtschafts-Ausbildung in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ abgeschlossen. Die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement haben Regina Kernebeck und Theresa Kuhl im Bischöflichen Hilfswerk Adveniat absolviert.

Zum ersten September haben sechs junge Leute neu ihre Ausbildung im Bistum Essen begonnen. Matthias Zensen, Minola Sarah Mariakumar, Patricia Kaminski und Manuel Sandner werden Kaufmann oder –frau für Büromanagement. Julia Lilienthal und Adelina Krasnici starten die Ausbildung als Hauswirtschafterinnen.

Informationen über Ausbildungswege und freie Stellen im Bistum Essen gibt es auf der Internetseite www.kirche-kann-karriere.de.

Kontakt zur Ausbildungsbeauftragten

Referentin für Personalentwicklung und Gesundheit

Christiane Schulte-Terhusen

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse